Wichtige Infos!

Mit Timo Weidhaus haben wir einen neuen Guide speziell für das immer gefragtere Welsangeln gewinnen können. Weitere Informationen unter "Urlaub + Guiding am Main".
Die Erlaubnisscheine für die Bad Staffelsteiner Lauter sind endlich im Angelspezi erhältlich. Vor bzw. beim ersten Angeln dort muss einen zusätzliche kostenpflichtige Einweisung erfolgen. Die terminliche Planung dieser Einweisung erfolgt über eine Kontaktmail an die Mainfischereigemeinschaft. Aufgrund der Lage mitten in der Stadt und einigen Verbotszonen bitten wir um Verständniss für diese Maßnahme.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf sind jetzt auch beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Mittlerweile ist die Wallertrophy 2017 sehr erfolgreich gelaufen. Den Bericht dazu gibt es unter der Rubrik "Filme, Bilder und Berichte" bei "Berichte" zu lesen.

Im Oktober gibt es neue Angebote für die Fliegenfischer durch Easy Flyfishing. Vom 07. - 08.10. findet ein Wurfkurs für Fortgeschrittene statt und am 21.10. ein Bindekurs für Hechtstreamer.
Wichtige Informationen und genaue Kartierungen zum Beangeln der Wehre unter "Aktuelle Informationen", "Aktuelles", "Betreten der Wehranlagen".
Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2017 statt. Die Preisträger 2016 und die Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Filme, Bilder & Berichte", "Fotowettbewerb".

Infoschreiben 1-2015

Sehr geehrte Anglerinnen und Angler,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien von Herzen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit 2015 sowie ein gesundes und glückliches Jahr 2016!

 

Die Erlaubnisscheine für das Jahr 2016 sind schon bei unseren Vertriebsstellen erhältlich. Über eine Jahreskarte, einen Gutschein über eine Wochen- oder Tageskarte oder einen Guiding-Gutschein freut sich ein Angler ganz bestimmt. Wir sind mit dem Jahr 2015 sehr zufrieden. Als kleines Dankeschön haben wir unsere Besatz- und Hegeaufwendungen nochmals intensiviert. Wir wollen auch im kommenden Jahr das sehr gute Miteinander mit Ihnen fortsetzen. Wer uns kennt, der weiß, dass wir nicht ruhen. Wie immer gibt es deshalb auch im Jahr 2016 einige Neuerungen, über die wir hier bereits vorab informieren wollen:

 

1. Die Preise für unsere Erlaubnisscheine bleiben auch weiterhin konstant (billig). Ihr Interesse an unserer Strecke in 2015 war erneut so gut, dass wir die an sich schon seit längerem anstehende Preiserhöhung zum wiederholten Male unterlassen haben.

 

2. Demnächst werden Caps, Kapuzenpullis und T-Shirts mit einem aufgestickten Emblem der Mainfischereigemeinschaft und unserer Internetadresse bei unseren Vertriebsstellen erhältlich sein. Unser Tourismuskonzept wird weiter ausgebaut. Guidings, Unterkünfte und Gastlichkeit, verknüpft mit lokalen Events sollen unseren an der Angelei interessierten Touristen und ihren Kindern einen unvergesslichen Urlaub bei uns in Oberfranken ermöglichen.

 

3. Wir haben uns zu Hegezwecken ein hochwertiges Elektrofischgerät angeschafft. Damit fangen wir Ihnen nicht die Fische weg, sondern bergen bei Hochwasser aus dem Main in Flutmulden abgewanderte und dann bei Zurückweichen des Hochwassers gefangene Fische, die wir dann zurück in den Main setzen. Dazu liegen uns Sachverständigengutachten vor. Keine Angst: Welse werden wir in den Strecken, die der allgemeinen Fischerei zugänglich sind, nicht elektrisch befischen. Die Welsangler(gruppen) können also weiterhin ihrer Passion nachgehen. Wir haben uns zudem 2015 modernstes Messgerät angeschafft. Wir leisten damit auch gerne Nachbarschaftshilfe. Wir wollen unseren Sachverstand 2016 nochmals erhöhen, um langfristig höchste Qualität mit einem breit aufgestellten Team vorweisen zu können.

 

4. Die sog. Kuhweide in Seubelsdorf wird ab dem 01.01.2016 verschlossen, aber nicht vollständig. Dort kam es seit Jahren zu intolerablen Übergriffen auf die Natur, Vermüllungen und Gelagen, die die naturschutzrechtliche Ausgleichsfunktion dieses Areals (für den Autobahnbau) gefährdeten. Wir haben uns deshalb mit der Autobahndirektion, dem landwirtschaftlichen Pächter und dem Jagdpächter darauf verständigt, dass die Zugänge verschlossen werden. Jedoch können jeweils ein oder maximal zwei Personen mit einem gültigen Jahreserlaubnisschein pro Tag und/oder Nacht dort nach vorheriger Anmeldung in dem nahegelegenen Gastbetrieb "Hutorok" (Herr Wilhelm Klein) einen Schlüssel abholen und dann dort angeln. Sie müssen Ihren Namen angeben und für den Schlüssel Pfand hinterlegen. Selbstverständlich erhalten auch Behörden, andere Nutzer und auch anliegende Angelvereine, die das Gelände z.B. zu Zwecken der Kormoranzählung betreten müssen, von uns einen Schlüssel. Ohne Schlüssel dürfen sich Angler dort dann aber nicht mehr aufhalten. Sie werden im Falle eines widerrechtlichen Aufenthalts auch empfindlich geahndet. Das sind wir der Natur schuldig.

 

5. Die Einzelheiten zum Besatz werden wir im Internet leider nicht mehr bekanntgeben, weil es Angler gab, die diese Transparenz als Einladung zur Fischwilderei missverstanden haben. Unsere Besatzaufwendungen sind bereits erheblich und werden in bestimmten Bereichen nochmals gesteigert. Es bleibt auch dabei, dass ab dem 01.12. wieder auf Karpfen und Friedfische geangelt werden darf. Dieses neue Stück Freiheit bleibt also.

 

6. In unserer Mainstrecke gibt es einige wenige Grundstückseigentümer/-pächter, die das Uferbetretungsrecht zur Ausübung der Fischerei nach Art. 69 BayFiG und das Recht auf Erholung in der freien Natur nach Art. 141 der Bayerischen Verfassung nicht akzeptieren wollen. Diese Eigentümer/-pächter werden wir in 2016 gerichtlich auf Unterlassung in Anspruch nehmen. Das sind wir unseren Anglern schuldig. Wir bitten zur Vorbereitung dieser Verfahren um schriftliche Mitteilung von unseren Anglern, wer, wann, wo und wie beim Angeln auf nicht eingefriedeten Grundstücken vom Eigentümer oder Pächter vertrieben oder belästigt wurde.

 

7. Ein wichtiger Appell zum Schluss: Bitte nehmen Sie sich nach dem Kauf eines Erlaubnisscheines ein paar Minuten Zeit, die ergänzenden Bestimmungen durchzulesen. Nur, weil sie relativ klein gedruckt sind, bedeutet das nicht, dass sie unwichtig wären. Im Gegenteil: Die meisten Beanstandungen der Aufseher sind darauf zurückzuführen, dass dies leider nicht geschieht. Sparen Sie sich Ärger und dem Aufseher Arbeit, lesen Sie die Bestimmungen und halten Sie sich daran. Bei Unklarheiten, Fragen oder Anregungen können Sie sich sehr gerne über die Website an uns richten.

 

Wir wünschen Ihnen auch 2016 ein kräftiges "Petri Heil"!  

Lichtenfels, den 22.12.2015

Ihre Mainfischereigemeinschaft

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR