Wichtige Infos!

Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2018 statt. Die Preisträger 2017 und die Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Filme, Bilder & Berichte", "Fotowettbewerb": Timo Weidhaus und Jörg Breidenbach mit Welsen aus der Strecke A.
Die Erlaubnisscheine für die Bad Staffelsteiner Lauter sind auch 2018 im Angelspezi erhältlich. Vor bzw. beim ersten Angeln dort muss einen zusätzliche kostenpflichtige Einweisung erfolgen. Die terminliche Planung dieser Einweisung erfolgt über eine Kontaktmail an die Mainfischereigemeinschaft. Aufgrund der Lage mitten in der Stadt und einigen Verbotszonen bitten wir um Verständniss für diese Maßnahme.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf sind jetzt auch beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Neue Termine für Fliegenfischen Wurfkurse zum Binden von Fliegen gibt es in der Rubrik "Fliegenfischen".

Wichtige Informationen und genaue Kartierungen zum Beangeln der Wehre unter "Aktuelle Informationen", "Aktuelles", "Betreten der Wehranlagen".

Infoschreiben 1-2017

Sehr geehrte Anglerinnen und Angler,

Kurz vor dem Jahreswechsel möchten wir Sie wie gewohnt über Änderungen in unseren ergänzenden Bestimmungen und interessanten Neuigkeiten bezüglich unserer Strecke informieren.

1. Die Auswertung der Fanglisten zeigt, dass der Hecht weiterhin das Problemkind bei uns bleibt. Die Mainfischereigemeinschaft hat sich daher entschlossen die Schonzeit auf unserer gesamten Strecke auszuweiten. Sie dauert jetzt vom 01.01. bis 31.05. jeden Jahres.

2. Im Gegensatz zum Hecht ist der Wels immer weiter auf dem Vormarsch. In diesem Jahr ist nicht nur die Zahl, sondern auch die Größe der gefangenen Fische sehr stark angestiegen. Noch mehr als bei anderen Fischen wird deshalb beim Wels auf die Entnahmepflicht hingewiesen. Wer dabei angetroffen wird, wenn er gefangene Welse zurücksetzt, muss mit einer zumindest zeitweisen Entziehung des Erlaubnisscheines rechnen.

3. Auch die verschiedenen Grundeln kommen mittlerweile bei uns vor. Waren vor drei Jahren bei Elektrofischen im Bereich Unnersdorf noch überhaupt keine da, so waren es in diesem Herbst bereits 61 Stück Marmorgrundeln, die damit einen Anteil von 3,6% an der Gesamtmenge der gefangenen Fische ausgemacht haben. Auch hier gilt nicht nur die Entnahmepflicht, wir bitten auch dringend darum die Grundeln nicht in andere, oberhalb liegende Gewässerbereiche, z.B. als ungebrauchte Köderfische einzubringen. Im Bereich Michelau wurden sie nämlich noch nicht nachgewiesen und auch wenn der Vormarsch unausweichlich ist, sollte er zumindest nicht durch uns Angler gefördert werden. 

4. Mit Bezug auf Wels und Grundeln erinnern wir nochmals an die Aufzeichnungspflicht sonstiger Fischarten in der Fangliste. Im rechten, unteren Bereich der Fangliste ist das Feld für „Sonstige“. Nur Fische, die im Punkt 14 des Ergänzungsblattes 2 aufgeführt sind, also Wels, Signalkrebs, Kamberkrebs, Marmorierte Grundel, Zwergwels, Giebel, Silberkarpfen, Graskarpfen und Marmorkarpfen müssen dort vermerkt werden. Andere Fischarten, die nicht auf der Fangliste aufgeführt sind, wie z.B. Döbel, Barben, Brachsen, etc. sollen dort nicht eingetragen werden.

5. Zum Schluss noch eine sehr gute Nachricht. Die Mainfischereigemeinschaft konnte endlich ein passendes Grundstück direkt am Main im Bereich Weingarten pachten. Sie können dort angeln. Derzeit ist streitig, ob der zu dem Grundstück von Weingarten führende Weg ein öffentlicher Weg ist, der mit dem Auto befahren werden darf. Wir sind der Auffassung, dass der Weg öffentlich ist, können das aber nicht garantieren. Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt deshalb bis auf Weiteres auf eigenes Risiko. Wenn Sie den Weg auf eigenes Risiko mit dem Auto anfahren, bitten wir Folgendes zu beachten: Der Weg dorthin führt an den dortigen Ferienhäusern entlang, welche vor allem im Sommer sehr stark von Familien mit kleinen Kindern frequentiert werden. Bitte fahren sie dort deshalb zum Schutz der Anwesenden und zur Vermeidung von Staubwolken in Schrittgeschwindigkeit. Ein gutes Auskommen mit den dortigen Freizeitsuchenden ist uns sehr wichtig. Zuwiderhandlungen und das Hinterlassen von Müll werden konsequent mit Platzverweisen geahndet.

Wir wünschen Ihnen für die kommende Saison "Petri Heil" an unseren Gewässern!  

 

Lichtenfels, den 01.11.2017

 

Ihre Mainfischereigemeinschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR