Wichtige Infos!

Mit Timo Weidhaus haben wir einen neuen Guide speziell für das immer gefragtere Welsangeln gewinnen können. Weitere Informationen unter "Urlaub + Guiding am Main".
Die Erlaubnisscheine für die Bad Staffelsteiner Lauter sind endlich im Angelspezi erhältlich. Vor bzw. beim ersten Angeln dort muss einen zusätzliche kostenpflichtige Einweisung erfolgen. Die terminliche Planung dieser Einweisung erfolgt über eine Kontaktmail an die Mainfischereigemeinschaft. Aufgrund der Lage mitten in der Stadt und einigen Verbotszonen bitten wir um Verständniss für diese Maßnahme.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf sind jetzt auch beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Mittlerweile ist die Wallertrophy 2017 sehr erfolgreich gelaufen. Den Bericht dazu gibt es unter der Rubrik "Filme, Bilder und Berichte" bei "Berichte" zu lesen.

Im Oktober gibt es neue Angebote für die Fliegenfischer durch Easy Flyfishing. Vom 07. - 08.10. findet ein Wurfkurs für Fortgeschrittene statt und am 21.10. ein Bindekurs für Hechtstreamer.
Wichtige Informationen und genaue Kartierungen zum Beangeln der Wehre unter "Aktuelle Informationen", "Aktuelles", "Betreten der Wehranlagen".
Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2017 statt. Die Preisträger 2016 und die Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Filme, Bilder & Berichte", "Fotowettbewerb".

Vorschriftenänderung ab 01.01.2015

Änderung der Friedfischschonzeit

Das Angeln auf Friedfische wird in der Zukunft nur noch vom 16.10. bis 30.11. jeden Jahres verboten sein, ein Stück mehr Freiheit also. Wir ermöglichen so zum einen, dass jeder, der sich auch bei kalten Temperaturen noch ans Wasser wagt, die Möglichkeit hat, ein paar Weihnachtskarpfen zu fangen. Selbstverständlich darf somit ab 01.12. jeden Jahres auch wieder das Senknetz zum Köderfischfang benutzt werden. Zum andern können so die Quappenangler in der besten Saisonphase mit Wurm angeln. Wir bitten aber darum, dass entsprechend große Haken benutzt werden, um ein Verangeln von untermaßigen Quappen zu vermeiden.

 

 

 

Verbot gehälterte Fische lebend mit nach Hause zu nehmen

Ausdrücklich verboten ist die Mitnahme gehälterter, lebender Fische nach dem Angeln. Wer seine gefangenen Fische nicht sowieso schon direkt nach dem Fang tötet, sondern im Setzkescher hältert, muss diese nun auf jeden Fall töten, wenn er den Heimweg antritt. So wird das gesetzwidrige Umsetzen in andere Gewässer oder die verbotene gewerbsmäßige Nutzung verhindert.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR