Wichtige Infos!

Erlaubnisscheine für die neue Rodachstrecke sind ab dem 02.01.2019 bei der Fa. SMV-Fishing in Neuensee erhältlich. Dort werden Ihnen die Bedingungen erläutert.
Die Waller-Trophy 2019 ist Geschichte. In einem der fangreichsten Wettkämpfe dieses mittlerweile in den Rang einer Traditionsveranstaltung aufgestiegenden Hegefischens konnte sich Bernd Lotz den Titel knapp vor Timo Weidhaus sichern. Der Waller ist bei uns auf dem Vormarsch - die Trophy auch. Näheres mit Bildern demnächst in der Rubrik Welsangeln und in der Rubrik Bilder des Monats.
Der Foto- und Videowettbewerb 2018 ist entschieden. Die Preisträger finden sich in der Rubrik "Flime, Bilder und Bericht", "Schönstes Foto/Video 2018". Wer sich als Preisträger schon einen entsprechenden Erlaubnisschein besorgt hat, kann den Gegenwert nach Rücksprache bei einer unserer Verkaufsstellen als Einkaufsgutschein einlösen. Also Gewinner: Bitte melden! Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2019 statt.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf werden wie gehabt beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Fliegenfischen: Neu im Jahr 2019 ist ein regelmäßiger Fliegenfischer Stammtisch, jeden letzten Freitag im Monat in der Gaststätte "Wallachei" in Lichtenfels unter Federführung von "easy flyfishing". Auch das neue Kursangebot ist unter "Fliegenfischen" veröffentlicht. Außerdem gibt es ein tolles, neues Video zum Werfen mit der Fliegenrute

Quappenangeln am Main

zwei Quappen, gefangen 2014 beim Hausener Wehr

Die Rutte, hier mit dem eher gebräuchlichen Namen Quappe bezeichnet, ist der einzige Fisch aus der Familie der Dorsche, der im Süßwasser vorkommt. Sie kommt in sauerstoffreichen, schnell fließenden Bächen und Flüssen mit steinigem, sandigem Untergrund vor. Sie ist ist nachtaktiv und gehört zu den sog. unspezialisierten Raubfischen mit breitem Nahrungsspektrum. Sie ist stark gefährdet (Jürgen Schardt, Gefährdete Fischarten in Oberfranken, in: Fische und ihre Welt in Oberfranken, 2000, S. 223). Umso mehr begrüßen wir, so  jedenfalls unsere Beobachtung, dass sich die Quappenpopulation bei uns erholt. Das Angeln auf Quappen efordert spezielle Kenntnisse, die hier nicht weiter vertieft werden können. Von einigen durchaus ordentlichen Exemplaren haben wir gehört, die aber zumeist Zufallsfänge waren. Mit Blick auf die immer noch bestehende erhebliche Gefährdung dieses Fisches bitten wir unsere Angler, die Angelei auf Quappen mit größtmöglicher Schonung auszuüben. Wenn die Quappen "laufen", sind Fänge in größeren Stückzahlen möglich. Wir appellieren deshalb insbesondere an unsere Quappenspezialisten, so zu angeln, dass untermaßige Tiere nicht irreparabel geschädigt werden (Haken- und Ködergröße nicht zu klein, schnelles Hereinholen der Rute bei dem Anzeichen eines Bisses, damit der Fisch in seiner Raubgier nicht zu tief schluckt) und das Angeln auf Quappen auf eine kleine Stückzahl zu beschränken. Auch sollte das Zielfischangeln auf Quappen die Ausnahme bleiben und sich nur auf wenige Tage im Jahr beschränken.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR