Wichtige Infos!

Erlaubnisscheine für die neue Rodachstrecke sind bei der Fa. SMV-Fishing in Neuensee erhältlich. Dort werden Ihnen die Bedingungen erläutert.
Die Waller-Trophy 2020 steht vor der Tür. Traditionell findet die Veranstaltung am 2. Wochenende des Lichtenfelser Schützenfestes statt, dieses Mal in der Strecke von Hochstadt bis Oberwallenstadt. Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Wallerangeln", "Wallertrophy 2020". Achtung, die Zeiten der Müllsammelaktion haben sich geändert!
Der Foto- und Videowettbewerb 2019 ist entschieden. Die Preisträger finden sich in der Rubrik "Flime, Bilder und Bericht", "Schönstes Foto/Video 2019". Wer sich als Preisträger schon einen entsprechenden Erlaubnisschein besorgt hat, kann den Gegenwert nach Rücksprache bei einer unserer Verkaufsstellen als Einkaufsgutschein einlösen. Also Gewinner: Bitte melden! Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2020 statt.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf werden wie gehabt beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Fliegenfischen: Die neuen Kursangebote 2020 von Easy-Flyfishing und Kilian Flyfishing sind unter "Fliegenfischen" veröffentlicht.
Wer kann, der kann! Während sich andere schon mit den bewährten Ködern schwer tun ab und zu mal einen Wels zu fangen geht unser Fliegenspezialist Holger Herold mal eben das Projekt Wels auf Fliege an. Sehr bemerkenswert, wenn es auch noch klappt. Respekt!

Döbel und Barbe sind zwar die heimlichen Brotfische unserer Strecke, da sie fast überall, in sehr guten Größen und auf vielfältige Arten gefangen werden können. Besonders beachtet werden sie von den meisten Anglern aber leider nicht. Der nächste Film wird sich deshalb mit dem Feederangeln auf diese beiden Arten beschäftigen.

 

Am zweiten Juliwochenende war eine Gruppe von Fliegenfischern aus Hessen im Rahmen eines Guidings von Easy Flyfishing zu Gast bei uns. Neben einigen schönen Döbeln gingen leider zwei große Rapfen verloren. Schade, aber auch an unserer Strecke ist nicht immer Fangtag.

Mehr Glück hatte dafür Felix, ist ja aber auch kein Wunder bei dem Namen. Diese herrliche Bachforelle mit Moppelfaktor brachte es schon auf stattliche 50 cm. Mit der etwas schwächer gezeichneten Fario im unteren Bild setzte er aber noch einen drauf. 70 cm bei 4,9 kg sind ein Beleg für die Qualität unserer Strecke B. Diese Fänge bestätigen auch unsere Besatzpolitik, die Forellen nicht geballt unterhalb der Wehre auszusetzen, wo sie in "Put & Take" Manier sofort wieder gefangen werden. Durch die heimliche Besatzarbeit an geeigneten Stellen können dann eben solche herrlichen Fische abwachsen, die das Herz jedes versierten Raubfischanglers höher schlagen lassen. Petri Heil! 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR