Wichtige Infos!

Aufgrund des Corona-Lockdowns findet Erlaubnisscheinverkauf bei der DEA-Tankstelle in Lichtenfels bis auf Weiteres täglich nur bis 18:30 Uhr statt.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf werden wie gehabt beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Die Herren Dr. Neu und Rückert, Coburg, haben sich vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München das Recht erstritten, den über ihre Grundstücke in Weingarten laufenden Weg zu sperren. Wir bitten um Beachtung. Inwieweit dieses Recht nur die Sperrung für Kraftfahrzeuge betrifft oder auch die Sperrung für Fußgänger, ist uns nicht bekannt. Dazu gibt es unseres Wissen noch keine Klärung. Eventuelle Anfragen dazu bitten wir an das Landratsamt Lichtenfels, Untere Naturschutzbehörde, zu richten. Die Strecke kann von unseren Anglern jedenfalls auch fussläufig über die andere Seite von Hausen aus erreicht werden.

Wandertag am Fluss

Guidingtour mit dem maaangler

Die beiden ersten Nutzer unseres neuen Guidingservice waren Robin Moigk und Lars Meusel. Ob sie mit ihrem 98er Hecht wohl zufrieden waren? Ein Lächeln sagt zwar mehr als tausend Worte, trotzdem war Robin so nett ein paar Zeilen für uns zu schreiben.

Da steht man mal wieder, neu an einem Gewässer und stellt sich die Frage, die sich jeder stellt : " Wo genau soll ich jetzt angeln?"  Genau diese Frage stellte ich mir auch, als ich mir kurz vor Weihnachten meine erste Jahreskarte für den Main kaufte. Ich fing an ein paar Recherchen im Internet zu machen und stieß auf der Seite der Mainfischereigesellschaft auf die Spalte Guiding. "Genau das Richtige, dachte ich mir!". Ich füllte ein Kontaktformular aus und nach ein paar kurzen Emails war schon alles ausgemacht.

 

 An einem leicht verregneten Dienstagmorgen ging es dann los. Mein Kollege Lars und ich trafen uns mit unserem Guide Martin Goller in Lichtenfels. Ein paar Worte der Begrüßung, ein paar Witze und Lacher später war das Eis schon gebrochen und wir starten mit der Tour. "Wir haben heute einen straffen Zeitplan", sagte er "Wir arbeiten erst mal alle Stellen ab und wenn dann noch etwas Zeit bleibt, machen wir ein paar Würfe zum Abschluss".

 

Und so fuhren wir Stelle um Stelle an, immer mit wertvollen Tipps und Infos zum jeweiligen Abschnitt, die uns von unserem Guide anschaulich und mit ein paar lustigen und interessanten Geschichten vermittelt wurden.  Nach ein paar Stunden, die wie im Flug, vergingen, kribbelte es schon sehr in den Fingern, die Rute zu schwingen, aber der Magen meldete sich auch. "Wir essen erst noch eine Kleinigkeit und dann zeige ich euch noch eine Stelle, wo ihr ein paar Würfe zum Abschluss machen könnt." sprach der Maaangler. Gesagt getan, nach einen Imbiss fuhren wir die letzte Stelle an und man sah gleich, daß hier einer stehen musste.

Wir mussten uns mit dem Werfen abwechseln, da nur wenig Platz war. Mein Kollege Lars fing an und nach 5 Würfen war Wechsel. 1,2,3,4,5 und schon war ich dran. Schon bei meinem 3. Wurf dann ein starker Ruck in der Rute! "Hecht" ,sagte ich gleich und nach einem kurzen Drill landete er im Kescher. Mein erster Mainhecht, und was für ein Schöner. 98 cm lang, mit einem richtig dicken Bauch.

 

Dann war aber auch leider schon die Zeit des Abschiedes gekommen. Aber mit so einem schönen Fisch im Gepäck und so viel neu erworben Wissen freut man sich gleich noch mehr auf den nächsten Angeltag am Main.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle, nochmals bei Martin Goller für die schönen Stunden und den netten Service bedanken, war einfach super :)

 

Robin Moigk

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR