Wichtige Infos!

Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2018 statt. Die Preisträger 2017 und die Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Filme, Bilder & Berichte", "Fotowettbewerb": Timo Weidhaus und Jörg Breidenbach mit Welsen aus der Strecke A.
Achtung!!! Von 01.01 bis 31.05. ist wieder Raubfischschonzeit. Jegliches Spinn-, Gummifisch- und sonstiges Angeln mit künstlichen Ködern (Blinker, Wobbler, Jiggen usw.) oder totem Köderfisch, Fischfetzen oder ahnlichen Ködern auf Hecht, Zander, Wels, Barsch, Rapfen, Döbel u.a. ist ausnahmslos verboten! Ausgenommen von diesem Verbot ist das Angeln auf Friedfisch mit Friedfischködern (Wurm, Mais, Bolies u.a.) und Welse, Döbel und Barsche mit Friedfischködern (z.B. Wurm oder Pellets).
Die jährliche Müllsammelaktion als Teilnahmevoraussetzung für die Wallertrophy findet am 17.03.18 statt. Treffpunkt Hochstadter Mainbrücke, Uhrzeit 08:00 bis 11:00 Uhr. Anmeldung per Kontaktmail. Ausweichtermin ist der 24.03.18, Treffpunkt Oberwallenstadter Baggersee, Uhrzeit folgt noch.
Die Erlaubnisscheine für die Bad Staffelsteiner Lauter sind auch 2018 im Angelspezi erhältlich. Vor bzw. beim ersten Angeln dort muss einen zusätzliche kostenpflichtige Einweisung erfolgen. Die terminliche Planung dieser Einweisung erfolgt über eine Kontaktmail an die Mainfischereigemeinschaft. Aufgrund der Lage mitten in der Stadt und einigen Verbotszonen bitten wir um Verständniss für diese Maßnahme.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf sind jetzt auch beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Neue Termine für Fliegenfischen Wurfkurse zum Binden von Fliegen gibt es in der Rubrik "Fliegenfischen".

Wichtige Informationen und genaue Kartierungen zum Beangeln der Wehre unter "Aktuelle Informationen", "Aktuelles", "Betreten der Wehranlagen".

Schönstes Foto/Video 2014

1. Platz Fotowettbewerb 2014: Senior und Junior Sänger bei der Übergabe des Jahreserlaubnisscheins für das Jahr 2015

Auch in 2014 haben uns viele Bilder von Anglern erreicht. Vielen Dank dafür! Da wir uns letztlich nicht für einen einzigen Sieger entscheiden konnten, haben wir uns dazu entschlossen, den 1. Platz 2x zu vergeben, d.h. die nachfolgenden beiden Bilder werden jeweils mit einem 1. Preis belohnt (Jahreserlaubnisschein 2015):

1. Platz

Wunberbar, wie sich kleine Leute über kleine Fische freuen können. Wünschen wir ihm, dass ihm diese Freude auch im Alter erhalten bleibt. Reiko Sänger ist der Fotograf. Er war 2014 mit seinem Sohn bei uns.
An diesem schönen Bild war kein Vorbeikommen: Wallerfang bei uns mit der Fliege (Holger Herold)

Gegensätzlicher konnten die diesenjährigen Gewinnerbilder nicht sein: Auf der einen Seite ein Junge, der gerade mit dem Angeln beginnt und einen Barsch, von denen es hier soviele gibt, vorweisen kann. Seine freudiges Gesicht strahlt uns an und öffnet uns das Herz.. Auf der anderen Seite ein Wels, gefangen mit der Fliegenrute auf dem Höhepunkt des anglerischen Könnens, nicht nur ein qualitativ hochwertiges Foto, sondern auch ein Zeichen anglerischer Meisterschaft, gefangen bei uns im August 2014. Beim ersten Bild gehen die Gedanken zurück zu Anfängen, als wir uns zu Weihnachten und zum Geburtstag von den Eltern Angelgerät wünschten und es nicht abwarten konnten, ans Wasser zu kommen. Glückliche Stunden als Jugendliche am Wasser - das Leben mit all seinen Pflichten und Kämpfen war noch weit weg. Der Fang eines Fisches war die Krönung. Selbst kleine Fische wuchsen in unseren Träumen zu Glanztaten. Das zweite Bild zeugt von Qualität und vom Aufbruch in einen neue Zeit, nämlich der des Fliegenfischens an einem Gewässer, das an sich kein Salmonidengewässer ersten Ranges ist. Es ist kein Geheimnis, dass wir diese Art der Angelei nach Kräften fördern. Es verbinden sich auf dem Bild zwei Wirkrichtungen unserer Bemühungen: Das Angeln auf Waller (s. z.B. Wallertrophy) und das Angeln mit der Fliegenrute. Es war immer unser Ziel, neue Wege zu gehen, und in diesem Bild sind beide Wege auf hohem Niveau verbunden. Beide Bilder handeln also vom Beginn, wenn auch aus ganz unterschiedlichen Perspektiven.

2. Platz

Auch beim 2. Platz konnten wir uns nicht entscheiden und haben ihn deshalb ebenfalls 2x vergeben:

2. Platz. Caroline Baumann mit 11 kg Schuppenkarpfen am 03.08.
2. Platz: Henrik Hopf mit kapitalem Zander

Was ist das aus unserer Sicht Besondere an diesen beiden Bildern? Angeln ist Freiheit, insbesondere das Nachtangeln. Keine Arbeit, kein Geschäft, nur nachts draußen sein. Es ist aber auch Gleichheit. Wir freuen uns deshalb über Anglerinnen. Mit der Ehefrau/Freundin gemeinsam zu angeln, hat viele Vorteile. Man hat Zeit füreinander. Man hat ein gemeinsamens Hobby. Was das Bild auch zeigt, wie viele andere Karpfenbilder: Wir haben in unserer Strecke Bereiche, die die Typik eines echten Karpfengewässers aufweisen - schwache Strömung, breiter Fluss, Baggerseen und Seerosenfelder. Bei uns werden an solchen Stellen immer wieder gute Karpfen gefangen, insbesondere auch Schuppenkarpfen, und das wollen wir nicht vergessen. Der Zander von Henrik Hopf ist einer der größten, der bei uns nachgewiesen ist. Dieser Fang ist sicher kein Zufall, der Fänger kann angeln. Gerade die Zander sind es, denen in der Strecke A unsere Bemühungen gelten. Es gab oft (berechtigte) Klagen, dass die Zander zurückgehen. Dagegen kämpfen wir an. Wir scheuen dabei auch keine Mühen (Ausbringung von Zandernestern, spezieller Besatz, längere Schonzeit in der Strecke A u.a.). Das Bild ist uns Ansporn und Verheißung.

3. Platz

Felix (lat.: Der Glückliche) Müller heißt der Fänger dieser herrlichen Forelle

An diesem Bild hat uns besonders gefreut, dass es ein Feedback unserer Salmonidenhege ist. Wir besetzen nur noch junge Fische, auch nur Bachforellen und Äschen, die jeweils habitatgerecht eingebracht werden. Dann können solche Exemplare heranwachsen, die gewiss nicht einfach zu angeln sind, aber das Anglerherz dann umso höher schlagen lassen. Wann kommt das Bild von der ersten großen Äsche? Wir sind gespannt.

Gesamtwertung

Die Gesamtwertung sieht dann wie folgt aus:

 

1. Platz: Reiko Sänger + Holger Herold (jeweils 1 Jahreserlaubnisschein)

2. Platz: Caroline Baumann + Henrik Hopf (jeweils eine Wochenkarte)

3. Platz: Felix Müller (eine Tageskarte)

Wenn Sie nicht zum Zuge gekommen sind, seien Sie versichert, dass wir uns sehr über Ihr Bild freuen. Eine Auswahl nach Geschmack ist immer subjektiv. Lassen Sie sich bitte nicht entmutigen und senden Sie uns auch nächstes Jahr Bilder von schönen Fängen oder schönen Erlebnissen bei uns am Main zu! Wir werden es Ihnen nicht vergessen. An die Gewinner: Wenn Sie schon einen Jahreserlaubnisschein (1. Platz) oder einen Wochenerlaubnisschein (2.Platz) oder einen Tageserlaubnisschein (3. Platz) gelöst haben, dann erstatten wir Ihnen gerne den Wert.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR