Wichtige Infos!

Wichtige Information: Es gibt für dieses Jahr leider keine Jahreserlaubnisscheine mehr zu kaufen.
Aufgrund des Corona-Lockdowns findet Erlaubnisscheinverkauf bei der DEA-Tankstelle in Lichtenfels bis auf Weiteres täglich nur bis 18:30 Uhr statt.
Die Bedingungen für die Wallertrohy 2021 finden Sie in der Rubrik "Wallerangeln".
Für die Kuhweide in Seubelsdorf werden wie gehabt beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Das neue Programm der Jugendgruppe für 2021 ist da. Die Termine stehen unter "Jugendgruppe" und "Termine".
Die Herren Dr. Neu und Rückert, Coburg, haben sich vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München das Recht erstritten, den über ihre Grundstücke in Weingarten laufenden Weg zu sperren. Wir bitten um Beachtung. Inwieweit dieses Recht nur die Sperrung für Kraftfahrzeuge betrifft oder auch die Sperrung für Fußgänger, ist uns nicht bekannt. Dazu gibt es unseres Wissen noch keine Klärung. Eventuelle Anfragen dazu bitten wir an das Landratsamt Lichtenfels, Untere Naturschutzbehörde, zu richten. Die Strecke kann von unseren Anglern jedenfalls auch fussläufig über die andere Seite von Hausen aus erreicht werden.

Gewässerwarte

Vier der mittlerweile zehn Musketiere in Sachen Hege. Von links: Holger Nickel, Tobias Gutgesell (mit Kindern), Martin Goller und Harald Brandner. Hier bei der Zanderhege am 11.01.2014 in der Strecke A.
Die Nummer fünf im Team der Gewässerwarte ist Oliver Fiedler. Neben seinem großen Engagement bringt er durch das Betreiben einer Teichanlage auch das notwendige Know How mit.
Der sechste Gewässerwart ist mit Günther Neumann ein Urgestein der Lichtenfelser Anglerszene. Enormes Fachwissen, Engagement, Zeit und souveränes Auftreten veranlassten uns ihn nicht nur als Gewässerwart, sondern auch als Aufseher an Bord zu holen.
Martin Goller - Gleußen (links, beim Bergen der Fische aus den Flutmulden im Juni 2013) - Gesellschafter, ist neben der Besatzplanung auch für die Koordination der Gewässerwarte und Aufseher verantwortlich.
Holger Nickel - Schney (rechts, mit Alexander Krappmann, Forellen- und Äschenbesatz 2013) - Polizist und Angler, bienenfleißig, 2013 im unermüdlichen Einsatz für die Mainfischerei - Wir danken!

Die Mainfischereigemeinschaft ist entschlossen, auch im Bereich der Hege neue Wege zu gehen. Wir haben deshalb aktuell zehn Gewässerwarte, die zum großen Teil auch Aufseher sind (Tobias und Ralf Freitag, Günther Neumann und Jens Kilian) bwz. amtlich (Holger Nickel) oder durch die Gesellschaft (Tobias Gutgesell) mit Aufseherbefugnissen ausgestattet sind. Zwei davon sind auch Gesellschafter (Tobias Gutgesell, Martin Goller). Ein weiterer Gewässerwart ist Bernd Lotz. Alle Gewässerwarte verfügen über eine einschlägige Ausbildung, so haben drei Gewässerwarte auch die Eignungsprüfung zum Elektrofischen, damit wir künftig die immer stärker in den Vordergrund tretende Fischnacheile effizienter und schneller bewerkstelligen können. Ziel ist durch stetige Fortbildung ein fachliches Niveau zu erreichen, dass die Fischfauna im Main nachhaltig voranbringt. Die Last der Aufgaben wollen wir auf ein Team verteilen, dass auch bei Ausfällen und Spitzenlasten wie der plötzlich erfoderlichen Fischnacheile und Fischbergung mit fast 40 km Fluß- und Bachstrecke an Main, Rodach und Lauter gut fertig wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR