Wichtige Infos!

Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2018 statt. Die Preisträger 2017 und die Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Filme, Bilder & Berichte", "Fotowettbewerb": Timo Weidhaus und Jörg Breidenbach mit Welsen aus der Strecke A.
Achtung!!! Von 01.01 bis 31.05. ist wieder Raubfischschonzeit. Jegliches Spinn-, Gummifisch- und sonstiges Angeln mit künstlichen Ködern (Blinker, Wobbler, Jiggen usw.) oder totem Köderfisch, Fischfetzen oder ahnlichen Ködern auf Hecht, Zander, Wels, Barsch, Rapfen, Döbel u.a. ist ausnahmslos verboten! Ausgenommen von diesem Verbot ist das Angeln auf Friedfisch mit Friedfischködern (Wurm, Mais, Bolies u.a.) und Welse, Döbel und Barsche mit Friedfischködern (z.B. Wurm oder Pellets).
Die jährliche Müllsammelaktion als Teilnahmevoraussetzung für die Wallertrophy findet am 17.03.18 statt. Treffpunkt Hochstadter Mainbrücke, Uhrzeit 08:00 bis 11:00 Uhr. Anmeldung per Kontaktmail. Ausweichtermin ist der 24.03.18, Treffpunkt Oberwallenstadter Baggersee, Uhrzeit folgt noch.
Die Erlaubnisscheine für die Bad Staffelsteiner Lauter sind auch 2018 im Angelspezi erhältlich. Vor bzw. beim ersten Angeln dort muss einen zusätzliche kostenpflichtige Einweisung erfolgen. Die terminliche Planung dieser Einweisung erfolgt über eine Kontaktmail an die Mainfischereigemeinschaft. Aufgrund der Lage mitten in der Stadt und einigen Verbotszonen bitten wir um Verständniss für diese Maßnahme.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf sind jetzt auch beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Neue Termine für Fliegenfischen Wurfkurse zum Binden von Fliegen gibt es in der Rubrik "Fliegenfischen".

Wichtige Informationen und genaue Kartierungen zum Beangeln der Wehre unter "Aktuelle Informationen", "Aktuelles", "Betreten der Wehranlagen".

BayFiG und AVBayFiG - aber damit ist es nicht getan

von Dr. Oliver Freiburg

Die Regelungskompetenz für das Fischereirecht liegt in Deutschland bei den Bundesländern. Wir haben also von Bundesland zu Bundesland ein anderes Fischereirecht. In Bayern wird das Fischereirecht im Wesentlichen durch zwei Normengruppen geregelt, nämlich das Bayerische Fischereigesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 10.10.2008 (BayFiG) und die Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Fischereigesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 10.05.2004 (AVBayFiG).

 

Die aktuelle Fassung des Bayerischen Fischereigesetzes können Sie hier direkt anklicken:

 

 

www.gesetze-bayern.de/jportal/portal/page/bsbayprod.psml?doc.id=jlr-FischGBY2008pIVZ&showdoccase=1&paramfromHL=true#focuspoint

 

 

Eine Fassung der Ausführungsverordnung zum Bayerischen Fischereigesetz findet sich hier:

 

 

www.gesetze-bayern.de/jportal/portal/page/bsbayprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-FischGAVBY2004rahmen&doc.part=X

 

 

Wir danken der Bayerischen Staatsregierung für die Möglichkeit der Verlinkung!

 

Vom hiesgen Angler wird weiterhin verlangt, dass er - zumindest der Sache nach - die jeweils für seinen Bereich geltende Bezirksfischereiverordnung kennt. Durch einfaches Anklicken kann diese nachfolgend geöffnet werden:

 

 

www.bezirk-oberfranken.de/fileadmin/5_Natur/fischerei/bezirksfischereiverordnung.pdf

 

 

Wir danken der Fachberatung für Fischerei beim Bezirk Oberfranken für die Möglichkeit, einen solchen link zu schalten!

 

Unsere eigenen Bedingungen sind in der Rubrik "aktuelle Informationen" wiedergegeben.

 

Damit ist es aber immer noch nicht genug. Für die Fischerei gelten überdies noch tierschutz- und naturschutzrechtliche Vorschriften (z.B. im Hinblick auf das Zelten). Auch sie müssen der Sache nach beherrscht werden, wenn auch - zum Glück - eher selten Änderungen auftreten. Auf diese Vorschriften wird deshalb im Rahmen der Abhandlung zum konkreten Thema verwiesen. Schließlich berühren noch verkehrs-, straf- und ordnugnswidrigkeitenrechtliche Vorschriften die Angelei. Gerade das letzte Jahr hat gezeigt, dass hier ganz erheblicher Aufklärungsbedarf besteht, auch bei Aufsehern. Insoweit verweisen wir auf die Ausführungen zum Thema "Fischerei und Verkehrsrecht"  weiter unten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR