Wichtige Infos!

Wichtige Information für den Kauf von Jahreserlaubnisscheinen 2020: Die Nachfrage nach Jahreserlaubnisscheinen ist dieses Jahr außergewöhnlich groß. Einige allerletzte Karten gibt es noch beim Angelmax in Stockheim. Es gilt das Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
Erlaubnisscheine für die neue Rodachstrecke sind bei der Fa. SMV-Fishing in Neuensee erhältlich. Dort werden Ihnen die Bedingungen erläutert.
Die Waller-Trophy 2020 steht vor der Tür. Traditionell findet die Veranstaltung am 2. Wochenende des Lichtenfelser Schützenfestes statt, dieses Mal in der Strecke von Hochstadt bis Oberwallenstadt. Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Wallerangeln", "Wallertrophy 2020". Achtung, die Zeiten der Müllsammelaktion haben sich geändert!
Der Foto- und Videowettbewerb 2019 ist entschieden. Die Preisträger finden sich in der Rubrik "Flime, Bilder und Bericht", "Schönstes Foto/Video 2019". Wer sich als Preisträger schon einen entsprechenden Erlaubnisschein besorgt hat, kann den Gegenwert nach Rücksprache bei einer unserer Verkaufsstellen als Einkaufsgutschein einlösen. Also Gewinner: Bitte melden! Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2020 statt.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf werden wie gehabt beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Fliegenfischen: Die neuen Kursangebote 2020 von Easy-Flyfishing und Kilian Flyfishing sind unter "Fliegenfischen" veröffentlicht.

Die Strecke A - kaum wiederzuerkennen

Die Strecke - A - beginnt am Wehr Lichtenfels und endet in Ebensfeld, Fluss-km 411. Zu ihr gehören einige Altarme und der Baggersee in Reundorf/Weingarten. Andere Baggerseen gehören, obwohl sie nicht selten mit dem Main verbunden sind, nicht dazu. Auf die in den Verkaufsstellen ausliegende und mit dem Erwerb eines Erlaubnisscheins auszuhändigende farbige Karte wird verwiesen.

 

Insbesondere die Strecke A wurde in den letzten Jahren umfassend renaturiert. Wer die Strecke noch vor fünf oder zehn Jahren kannte und beangelte, der reibt sich die Augen. Schon nach dem Lichtenfelser Wehr ab Höhe Kösten gibt es umfangreiche Renaturierungen. Der Fluss ist strukturierter. Flache und tiefe Bereiche wechseln sich ab; Rückströmungen sowie Laich- und Jungfischzonen sind zahlreich. Ab Höhe der Autobahnbrücke bis Reundorf erkennt man Fluss fast nicht wieder. Altarme, Schilfzonen, Flachwasser- und Kraut- sowie Seerosenbereiche erfreuen das Herz des Fischers.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR