Wichtige Infos!

Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2018 statt. Die Preisträger 2017 und die Einzelheiten finden Sie in der Rubrik "Filme, Bilder & Berichte", "Fotowettbewerb": Timo Weidhaus und Jörg Breidenbach mit Welsen aus der Strecke A.
Achtung!!! Von 01.01 bis 31.05. ist wieder Raubfischschonzeit. Jegliches Spinn-, Gummifisch- und sonstiges Angeln mit künstlichen Ködern (Blinker, Wobbler, Jiggen usw.) oder totem Köderfisch, Fischfetzen oder ahnlichen Ködern auf Hecht, Zander, Wels, Barsch, Rapfen, Döbel u.a. ist ausnahmslos verboten! Ausgenommen von diesem Verbot ist das Angeln auf Friedfisch mit Friedfischködern (Wurm, Mais, Bolies u.a.) und Welse, Döbel und Barsche mit Friedfischködern (z.B. Wurm oder Pellets).
Die jährliche Müllsammelaktion als Teilnahmevoraussetzung für die Wallertrophy fand wie angekündigt am 17.03.18 statt. Da es keine weiteren Anmeldungen für die Wallertrophy gab und alle Interessenten anwesend waren entfällt der Ausweichtermin am 24.03.18.
Die Erlaubnisscheine für die Bad Staffelsteiner Lauter sind auch 2018 im Angelspezi erhältlich. Vor bzw. beim ersten Angeln dort muss einen zusätzliche kostenpflichtige Einweisung erfolgen. Die terminliche Planung dieser Einweisung erfolgt über eine Kontaktmail an die Mainfischereigemeinschaft. Aufgrund der Lage mitten in der Stadt und einigen Verbotszonen bitten wir um Verständniss für diese Maßnahme.
Für die Kuhweide in Seubelsdorf sind jetzt auch beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Neue Termine für Fliegenfischen Wurfkurse zum Binden von Fliegen gibt es in der Rubrik "Fliegenfischen".

Wichtige Informationen und genaue Kartierungen zum Beangeln der Wehre unter "Aktuelle Informationen", "Aktuelles", "Betreten der Wehranlagen".

Thomas Pfeiffer

Eine Barbe auf Topwaterköder ist eine ziemliche Überraschung und hinterlässt sogar beim Fänger ein etwas skeptisches Gesicht. Aber gerade die unerwarteten Fänge sind das Salz in der (Angel)suppe am Main.

Wie alle anderen Guides ist Thomas Angler mit Leib und Seele. Im Gegensatz zu Holger und Martin hat er seine Leidenschaft allerdings zum Hauptberuf gemacht. Als kaufmännischer Angestellter ist er eine der Stützen im Michl Hallermeiers Angelspezi in Bad Staffelstein. Logisch, dass er deshalb immer bestens informiert ist, wenn es um neue Geräte und Techniken geht. Genauso gut kann er natürlich auch durch den Kundenkontakt sagen, was gerade am Besten beißt und wo sich ein Versuch lohnt.

Am liebsten angelt er mit Kunstköder auf Raubfische, wobei er einer der ganz wenigen Barschspezialisten am Main ist. Er beangelt die Stachelritter hauptsächlich mit den hier noch wenig beachteten Finesstechniken. Aber auch auf Hecht und Zander ist er immer wieder sehr erfolgreich. Der große Ansitzangler ist er nicht, trotzdem ist er auch für Friedfischangler als Guide interessant. Mit leichtem Gepäck und nur einer Matchrute bewaffnet hat er auch großen Spaß am Stalking auf Döbel oder Barben.

Der Kontakt mit ihm kann am besten über die Website des Angelspezis gemacht werden.

Spektakuläre Momente verspricht die gezielte Rapfenangelei an unserer Strecke. Wer bekommt da als Gast keine Lust mal die Rute mit Thomas zu schwingen?
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR