Wichtige Infos!

Erlaubnisscheine für die neue Rodachstrecke sind ab dem 02.01.2019 bei der Fa. SMV-Fishing in Neuensee erhältlich. Dort werden Ihnen die Bedingungen erläutert.
Die Waller-Trophy 2019 findet vom 19. - 21.07.2019 statt. Anmeldeschluss ist der 16.03.2019. 1. Müllsammelaktion: 09.03.2019, 2. Ausweichtermin: 16.03.2019. Zu den Treffpunkten und Teilnahmebedingungen im Einzelnen s. Wallerangeln, Wallertrophy. Es wird dieses Jahr besonders spannend, denn Timo Weidhaus greift nach dem Triple.
Der Foto- und Videowettbewerb 2018 ist entschieden. Die Preisträger finden sich in der Rubrik "Flime, Bilder und Bericht", "Schönstes Foto/Video 2018". Wer sich als Preisträger schon einen entsprechenden Erlaubnisschein besorgt hat, kann den Gegenwert nach Rücksprache bei einer unserer Verkaufsstellen als Einkaufsgutschein einlösen. Also Gewinner: Bitte melden! Der Wettbewerb "Schönstes Bild/Video" findet auch in 2019 statt.
Wir begrüßen Sie herzlich am Vatertag (30.05.2019) auf unserem Stand/Gelände in Oberwallenstadt am Mainerlebnistag! Lassen Sie sich die Gewässerhege und das Angeln von unseren Leistungsträgern/einigen der besten Anglern in unserer Region, wie z.B. Welsangeln, Karpfenangeln, Feederangeln und Fliegenangeln, zeigen und erläutern. Man lernt nie aus!
Für die Kuhweide in Seubelsdorf werden wie gehabt beim Angelspezi in Bad Staffelstein Schlüssel hinterlegt. Diese können gegen ein Pfand von 20€ entliehen werden und müssen spätestens am nächsten Tag zurückgebracht werden.
Fliegenfischen: Neu im Jahr 2019 ist ein regelmäßiger Fliegenfischer Stammtisch, jeden letzten Freitag im Monat in der Gaststätte "Wallachei" in Lichtenfels unter Federführung von "easy flyfishing". Auch das neue Kursangebot ist unter "Fliegenfischen" veröffentlicht.

Die Mainfischerei 2019

Sehr geehrte Anglerinnen und Angler,

 

im Namen der Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels wünsche ich Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!

 

Kaum hatte der Verfasser dieser Zeilen das Intro für das Jahr 2018 geschrieben, da war das Jahr auch schon vorbei. Das Jahr war so intensiv, dass die Zeit rasend schnell verging. Es würde den Rahmen eines Neujahresgrußes sprengen, die Erlebnisse und Neuerungen 2018 hier vollständig aufzuzählen, deshalb nur einige Schlagworte:

 

Wir haben in 2018 das Fischrecht an der Rodach von der Einmündung in den Main bis 100 m unterhalb des Wehres in Marktzeuln erworben. Danke dafür den Veräußerern! 2017 kam die Lauter, 2018 die Rodach. Beide Gewässer gehören zum Flusssystem des Mains, das wir so aus einer Hand bewirtschaften können. Wir werden das neue Gut mit einem breit aufgestellten Team von Aufsehern und Gewässerwarten verantwortungsvoll hegen und pflegen. Die Umschreibung im Grundbuch dauerte seine Zeit, was kein Vorwurf sein soll, sondern in solchen Angelegenheiten ganz normal ist; gut Ding will Weile haben. In dieser Zeit klärten wir die Bedingungen zur Ausübung der Fischerei an der Rodach. Die Erlaubnisscheine für diesen Abschnitt sind ausschließlich bei der Fa. SMV-Fishing in Neuensee erhältlich. Herr Högl wird Interessenten die Bedingungen in gewohnt freundlicher und kundiger Weise erläutern.

 

Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch des Forums Barsch-Alarm im Juli 2018. Nicht nur besuchten uns einige sehr namhafte Angler mit zum Teil höchsten Auszeichnungen und Meisterschaftstiteln, sondern eine einfach nur nette, kultivierte Gruppe. Es war uns eine Ehre, mit den Angelfreunden zusammenzusitzen, mit ihnen zu reden, ihnen unser Gewässer zu zeigen und einfach eine schöne Zeit zu geniessen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dieses außerordentlich sympathische Event in 2019 wiederholen könnten. Also, liebe neue Freunde von Barsch-Alarm: Ihr seid herzlich eingeladen, wieder bei uns vorbeizuschauen! Zu danken ist hier allen Mitorganisatoren, vor allem aber Martin Goller, Günther Neumann und den Reundorfer Waldseeanglern, die uns ihr Vereinsheim zur Verfügung stellten. Das werden wir nicht vergessen.

 

Im Bereich der Leistungsträger sind wir stolz, dem schon vorher sehr guten Team zwei neue, leistungsstarke Mitglieder hinzugefügt zu haben, die schon 2018 voll mit dabei waren. Wenn man sich das Line-Up unserer Leistungsträger und Aufseher ansieht, kann man nicht anders als glücklich sein. Der Main und seine Fische habe höchste Qualität verdient. Es würde zu weit führen, die vielen Einsätze der Leistungsträger in 2018 hier aufzuzählen. Es waren unzählige Einsätze im Dienste der Fische. Wir haben ein Team von überragender Qualität, das nunmehr nicht nur die Felder der Gewässerbewirtschaftung und Fischhege auf sehr hohem Niveau begleitet, sondern auch die Jagd und den Naturschutz am Wasser. Bootsfahrer, Elektrofischer, Gewässerwarte, Jäger undundund. Durch unsere sehr gute Vernetzung sind wir in der Lage, allerschnellstens zu reagieren. Nichts anderes gilt für den Bereich der Aufseher. Aufsicht schützt die Natur, hat aber auch die Anliegen der Angler als Kunden im Blick. Sie ist nicht einfach, auch zeitlich. Im Bereich der Aufseher gab es deshalb erneut Zu- und Abgänge. Hege ist Einsatz und Fortbildung.

 

Die Wallertrophy 2018, ebenfalls eine Hegemaßnahme, wird aufgrund der jetzt immer zuverlässiger gefangenen, guten Welse immer attraktiver. Zu danken ist hier insbesondere Bernd Lotz, dessen Sachverstand in Sachen Welsangeln, sein Organisationstalent und seine freundliche, zuverlässige Art erneut überzeugten, aber auch allen anderen Helfern und Mitorganisatoren, vor allem Martin Goller und Michael Ebertz, ohne die diese Veranstaltung nicht denkbar ist. Wieder mussten sich alle Wettkämpfer Timo Weidhaus beugen, der im Moment wohl nicht zu schlagen ist, jedenfalls in den letzten zwei Jahren nicht im Wettkampfmodus. Aber es stand wie immer nicht der Wettkampf im Vordergrund, sondern die Freundschaft. In 2019 werden sich die Wallerspezies wieder freundschaftlich mit Timo messen, und es wird spannend werden. Mit dem regelrechten Kracher-Fisch von 1,95 m von Olli Fiedler, auch schon Sieger der Wallertrophy, wurde am 31.05.2018 eine neue Marke gesetzt. Teilnahmebedingung ist der Erwerb eines Jahreserlaubnisscheins und die engagierte Teilnahme an einer Mülsammlung im Frühjahr. Grund der Veranstaltung ist die Hege, denn die Welse sind sehr schnell auf dem Vormarsch. Während noch vor Jahren nur jeder fünfte oder sechste Angler über das Jahr bei uns einen Wels fing, fängt ihn jetzt nach unseren Fangstatistiken schon jeder zweite Angler!

 

Im Jahr 2019 erwarten uns vielfältigste Aufgaben und Ereignisse, z.B. der Mainerlebnistag am 30.05. Wie schon 2017 werden wir mit einem breiten Auf- und Angebot von sehr guten Anglern, Gewässserwarten und Aufsehern die Bandbreite des Angelns und der Natur im Main am Vatertag auf dem Gelände des Oberwallenstadter Sees in Lichtenfels präsentieren. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, sich auf dem dafür uns zur Verfügung gestellten Arreal über die Mainfischereigemeinschaft, die Hege und das Angeln zu informieren. Für diese Möglichkeit danken wir dem Landratsamt Lichtenfels und dem federführenden Organisator des Landratsamtes, Herrn Strohmer. Wir werden die Hege, unsere vielfältigen Gerätschaften und das Angeln für Jung und Alt vorstellen, die verschiedenen Arten des Angelns mit den fähigsten Anglern der jeweiligen Angelarten, die es hier gibt, insbesondere das Fliegenangeln, das Karpfen- und das Hechtangeln sowie noch viele andere Angelarten.

 

Last but not least werden auch im Jahr 2019 eine ganze Reihe von Bauvorhaben weiterlaufen oder angehen, so z.B. das Wasserkraftwerk am Wehr in Michelau und die neuen Baggerseen in Reundorf. Wir sind aufgerufen, insoweit die Interessen der Fische und der Fischerei zu wahren, mit den Vorhabenträgern zu kommunizieren und die Vorgänge aus fischerei-fachlicher Sicht zu begleiten. Ohne ein breit aufgestelltes Team wäre das nicht möglich. Zusehen und Abwarten ist unsere Sache nicht.

 

Nun genug der Worte. Das Wasser lockt. Auch wenn wir mit der Verwaltung und Erhaltung des Gutes intensiv befasst sind, vergessen wir doch nicht, selbst zu angeln, in welcher speziellen Art des Angelns auch immer. Das Wetter ist dabei gar nicht so wichtig, wenn man die richtigen Sachen trägt und im Auge hat, dass die Anforderungen an die Angelei jahreszeitlich sehr unterschiedlich sind. Wer meint, man könnte nur im Sommer angeln, der irrt.

 

Ihnen wünschen wir wie gehabt für 2019 von Herzen Petri Heil und schöne Naturerlebnisse an unseren Strecken!

 

Lichtenfels, den 01.01.2019

 

Ihre Mainfischereigemeinschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mainfischereigemeinschaft Lichtenfels GbR